Dörverden-Westen St Annen

Klicken Sie auf das Photo, um die Photogalerie zu starten

Was Sie über diese Kirche wissen müssen

St Annen-Kirche Dörverden-Westen

Wo Sie diese Kirche finden

Kircheninformationen

Die Kirche St Annen befindet sich in Dörverden-Westen, einem Dorf in Niedersachsen, direkt am südlichen Ufer der Aller.

Diese Kirche ist normalerweise im Sommer für Besucher geöffnet

*kennzeichnet externe Links in einem neuen Fenster

Dörverden-Westen St Annen
Turm Südwestansicht
Dörverden-Westen St Annen
Nordansicht Turm
Dörverden-Westen St Annen
Kirche Süd-Ost Ansicht

Dörverden-Westen St Annen besuchen

Ein kurzes Vorwort zu den Kirchen in Niedersachsen und Qualität und Quantität der Photos: ich habe alle diese Kirchen „im Vorbeifahren“ besucht: ich war in der Region (in die ich nun auch nicht so oft komme), und wollte möglichst schnell „ein paar Photos“ von jeder für die Webseite haben. So sehen sie allerdings auch aus, und die Qualität insbesondere der Innenaufnahmen (sofern überhaupt vorhanden…) ist auch wirklich schlecht, was an der alten Digitalkamera liegt, die ich damals noch hatte (wir sprechen hier vom Jahr 2006). Leider hatte ich seither keine Gelegenheit mehr, die Kirchen der Region nochmals zu besuchen, und mehr, aussagekräftigere und bessere Photos zu machen. Also muß ich mich derzeit noch mit den vorhandenen begnügen. 

Die Kirche St Annen in Dörverden-Westen ist sicherlich die am schönsten gelegene Rundturmkirche Deutschland. Leider habe ich von ihr viel zu wenige Photos gemacht, insbesondere innen (auch hier nur drei), so daß von den bedeutenden Sehenswürdigkeiten keine Detailphotos in der Diashow zu sehen sind. Der markante Turm ragt hoch auf über die Aller und die umliegenden Felder. Direkt an der Kirche führt der Aller-Radweg entlang, und unterhalb der Kirche verbindet die zweitkleinste Fähre Deutschlands seit dem 16. Jahrhundert die beiden Dörfer Westen und Otersen miteinander. Heute ist sie solarbetrieben und im Sommer für Fußgänger und Radfahrer in Betrieb.

Es handelt sich um eine Backsteinkirche mit Elementen der Romanik, der Gotik und des späten 18. Jahrhunderts. Der Turm wurde Mitte des 13. Jahrhunderts errichtet und gehört damit zum ältesten erhaltenen Teil der Kirche. Ursprünglich handelte es sich um einen Wehr- oder Wachturm, der dazu diente, von der Schiffahrt auf der Aller Abgaben zu erheben.

Noch im 13. Jahrhundert wurde ein kleines Kirchenschiff angebaut. An der Nordseite neben dem Turm ist ein später vermauertes Portal des romanischen Gotteshauses erhalten. Im Lauf des 14. Jahrhunderts wurde das Schiff gotisch umgestaltet. Der breitere polygonale Chor wurde erst 1780 bis 1786 angefügt. Dabei erhielt der Kirchensaal insgesamt ein Gewölbe. Die Turmspitze wurde in den 60er-Jahren erneuert. An den Fundamentquadern des Turms können Sie (übrigens – bei genauem Hinsehen – auch auf einem der Photos) über die ganze Breite des Turmes Furchen erkennen. Hier haben wohl früher die Menschen ihre Äxte und Messer geschärft, da dies der einzige Sandstein in der Umgebung war. Die Löcher, die heute noch gut zu sehen sind, stammen von den Gerüsten, die für die Arbeiten am Turm notwendig waren und sind.

Im Inneren der Kirche fallen zunächst die Emporen auf: die Westempore mit der Orgel von 1870, die sich an Nord- und Südwand weiter Richtung Kanzel zieht. Wendet man sich nach links, erreicht man durch eine Tür in der Westwand das Erdgeschoß des Turms, in dem sich heute ein „Raum der Stille“ befindet. Hauptsehenswürdigkeit der Kirche ist aber sicherlich der Kanzelaltar aus dem Jahr 1785 im Chor: als Ausdruck der Verbindung von Predigt und Sakrament wurden in der Zeit der altlutherischen Orthodoxie Kanzel und Altar zum sog. „Kanzelaltar“ vereinigt. Die Kanzel wird auch heute noch für die Predigt benutzt. Über der Kanzel ist das „Allsehende Auge“ abgebildet. Bei der Kommunion empfingen die Menschen dabei auf der linken Seite kniend die Oblaten.

Die beiden Engelputten im Chor, die wohl auch aus dem Jahr 1785 stammen, zieren heute das moderne Taufbecken aus dem Jahr 1963.

Fazit: einladende und offene Kirche in schöner Lage

Dörverden-Westen St Annen
Turm Süd-Ost Ansicht
Dörverden-Westen St Annen
Kanzelaltar
Dörverden-Westen St Annen
Blick vom Chor nach Westen
Dörverden-Westen St Annen
Westempore mit Orgel