Erfweiler-Ehlingen St Mauritius

Klicken Sie auf das Photo, um die Photogalerie zu starten

Was Sie über diese Kirche wissen müssen

St Mauritius-Kirche Erfweiler-Ehlingen

Wo Sie diese Kirche finden

Kircheninformationen

Die St Mauritius-Kirche befindet sich in Erfweiler-Ehlingen, einem Dorf im Saarland.

Die Kirche ist abgeschlossen

*kennzeichnet externe Links in einem neuen Fenster

Erfweiler-Ehlingen St Mauritius
Kirche Südansicht
Erfweiler-Ehlingen St Mauritius
Rundturm
Erfweiler-Ehlingen St Mauritius
Blick ins Schiff

Erfweiler-Ehlingen St Mauritius besuchen

St. Marcellus in Erfweiler-Ehlingen ist eine der drei in unmittelbarer Nähe zueinander stehenden Rundturmkirchen im Bliesgau, einem Gebiet nördlich der deutsch-französischen Grenze im Saarland. Ich war schon mehrmals in dieser Kirche, einmal im Jahr 2008, als ich für die „Round Tower Churches Society“ eine Reise zu den Kirchen im Saarland und Elsass-Lothringen organisiert hatte. Im Gegensatz zu den beiden anderen Kirchen in der Region ist sie normalerweise verschlossen, aber bei unserem letzten Besuch dieser Kirche trafen wir zwei Damen, eine älter, die andere noch ältere, und fragten sie, ob sie zufällig wüssten, wo wir einen Schlüssel für die Kirche bekommen könnten. Es stellte sich heraus, dass die Ältere (ich würde schätzen, daß sie um die 90 war) einen hatte, und uns freundlicherweise anbot, uns hineinzulassen. Nun, zumindest glaube ich, daß sie das gesagt hat, denn sie hatte einen so starken saarländischen Dialekt, daß wir kein Wort verstanden haben (und ich habe sieben Jahre im Saarland gelebt!). Aber zumindest wirkte sie sehr freundlich, und wann immer sie mit uns sprach, lächelten und nickten wir höflich; ich hoffe, sie stellte keine Frage, auf die sie eine andere Antwort als "ja" erwartet hätte...

Zur Geschichte der Region und der Kirche: Die klimatisch günstige Lage des Dorfes Erfweiler am Südwesthang eines Talkessels war wohl ausschlaggebend für eine frühe Besiedlung hier. Im 19. Jahrhundert entdeckte der Pfarrer Arnold Rütter die Reste eines römischen Bades. Ende der 1970er Jahre wurde eine "Villa Rustica" ausgegraben, die größte, die in der Region gefunden wurde.

Während die erste Erwähnung des Ortes auf das Jahr 1223 zurückgeht, stammt eine schriftliche Urkunde der Pfarrei aus dem Jahr 1347. Der heutige Bau integriert einige ältere Teile, die ältesten sind der rechteckige Chor aus dem 14. Jahrhundert und der Rundturm aus dem 12. oder 13. Jahrhundert, der an der Ostseite des Zusammenschlusses von Kirchenschiff und Chor angebracht ist (siehe Kirchengrundriss in der Diashow). Der aus Bruchstein errichtete Rundturm hat eine Höhe von 11,80 m bis zur Dachkante und wird wie St. Margaretha in Bebelsheim von einem achteckigen, spitz zulaufenden Helmdach aus dem Jahr 1614 gekrönt. Im Gegensatz zum Turm in Bebelsheim verjüngt dieser sich von der Basis (5,80 m) bis zur Dachkante (4,85 m) um fast einen Meter, während sich der Innendurchmesser von 2,80 m an der Basis auf 3,35 m an der Spitze erweitert. Das bedeutet natürlich, daß die Dicke der Wände von der Basis bis zur Spitze abnimmt (siehe Querschnitt des Turms in der Diashow).

Im Erdgeschoss befinden sich zwei Türen, eine öffnet sich zum Kirchhof in nordöstlicher Richtung, eine in den Chor in westlicher Richtung. Die Türöffnung, die den Turm mit dem Chor verbindet, scheint die ursprüngliche zu sein, während diejenige, die nach außen führt, zu einem späteren Zeitpunkt hinzugefügt wurde. Schießscharten im mittleren Stockwerk des Turms scheinen den ursprünglichen Zweck des Turms zu unterstreichen, nämlich die Verteidigung.

Größere Arbeiten an der Kirche fanden in den Jahren 1614 und 1824 statt, als das ursprüngliche Gebäude für die wachsende Zahl der Einwohner des Dorfes zu klein wurde, während die Kirche ihre endgültige Form, wie sie heute ist, im neugotischen Stil im Jahre 1904 erhielt.

Fazit: interessante Kirche, die leider normalerweise verschlossen ist

Erfweiler-Ehlingen St Mauritius
Taufbecken
Erfweiler-Ehlingen St Mauritius
Altar
Erfweiler-Ehlingen St Mauritius
Chorfenster