Brampton St Peter

Klicken Sie auf das Photo, um die Photogalerie zu starten

Was Sie über diese Kirche wissen müssen

Kirche St Peter Brampton

Wo Sie diese Kirche finden

Kircheninformationen

Die Kirche St Peter befindet sich im kleinen ländlichen Dorf Brampton in Norfolk, etwa 5 km südöstlich von Aylsham.

*kennzeichnet externe Links in einem neuen Fenster

Brampton St Peter
Turm Südwestansicht
Brampton St Peter
Nord-Ost-Ansicht der Kirche

Brampton St Peter besuchen

Ich bin nicht sehr zufrieden mit der Qualität und Quantität der Photos von St. Peter in Brampton, was bedeutet, daß wir diese Kirche erneut besuchen müssen. Bei meinem ersten Besuch war sie verschlossen, aber es war eine Information ausgehängt, wo man einen Schlüssel bekommt. Da dieser Besuch mehr als zehn Jahre zurückliegt, bin ich mir über den aktuellen Zustand nicht sicher; die Gemeinde-Website und acny.org sagen nichts darüber aus. Die Kirche liegt sehr ländlich oberhalb des Flusses Bure, und das Dorf Brampton ist wirklich klein. Dennoch liegt es in der Nähe des Marktfleckens Aylsham, und die Bure Valley Railway führt etwa 300 m westlich daran vorbei.

Im Turm aus Feuerstein sind zwei Bänder aus braunem Ferricrete zu sehen, die sich in einer Höhe von etwa 11 Fuß über dem Boden befinden. Dieser untere Teil des Turms könnte aus dem 12/13. Jahrhundert stammen, mit einem spitzen Turmbogen, obwohl der runde Teil weiter oben wohl späteren Datums zu sein scheint, möglicherweise umgebaut, um ihn zu verstärken, bevor der neue achteckige Glockenturm aus rotem Backstein mit verkleideten Steinquadern im 15. Jahrhundert hinzugefügt wurde. Der Turm und der Chor stehen außermittig im Norden der Kirche, da die frühere Südwand des Kirchenschiffs im 14. Jahrhundert weiter nach Süden verlegt wurde. Das einseitig geneigte Dach erstreckt sich über die gesamte Breite, so dass der First nicht mittig, sondern an der Südostseite des Turms auftrifft. Am südwestlichen Ende des Chors befand sich früher eine Kapelle, die durch blockierte Bögen angedeutet wird und deren Standort jetzt teilweise von der Sakristei aus dem 19. Jahrhundert eingenommen wird. Der nordwestliche Eckstein des Kirchenschiffs enthält einige römische Kacheln, die zweifellos von der nahegelegenen römischen Fundstätte (in der Nähe der Eisenbahnbrücke) wiederverwendet wurden.

Im Inneren wird deutlich, dass der Altarraum länger ist als das Kirchenschiff (36 Fuß im Gegensatz zu 26 Fuß)! In der nordöstlichen Ecke des Kirchenschiffs ist noch die Treppe erhalten, die den Zugang zur Lettnerempore über dem nicht mehr vorhandenen Lettnerschirm ermöglichte.

Im Chor befinden sich mehrere Gedenkplatten aus Messing. An der Wand befinden sich einige Inschriften und eine Platte, die die drei Figuren von John Brampton †1535 in einer Rüstung und seine beiden Ehefrauen Thomaseyne und Anne zeigt. Neben dem Altar, im Boden in der Südecke, befindet sich eine für Robert Brampton †1468 und seine Frau. Sie sind in ihren Leichentüchern (in Grabtücher gewickelt) abgebildet. Über ihren Köpfen befinden sich zwei Schriftrollen, dazwischen die exquisite Figur der gekrönten Heiligen Jungfrau Maria, die das Jesuskind hält. In der Nähe des Geländers befindet sich eine Messingplatte für Edward Brampton, †1622, als Zivilist, mit seiner Frau Jone, beide mit Halskrausen um den Hals, sowie dem Brampton-Schild eines Andreaskreuzes mit vier Wiederkreuzen zwischen den Kreuzarmen.

Fazit: schöne ländlich gelegene Kirche, die eventuell nicht besichtigt werden kann

Brampton St Peter
Blick nach Westen aus dem Chor
Brampton St Peter
Eine der Messingplatten