Forncett St Peter

Klicken Sie auf das Photo, um die Photogalerie zu starten

Klicken Sie auf das Photo, um die Photogalerie zu starten

Was Sie über diese Kirche wissen müssen

Kirche St Peter Forncett

Wo Sie diese Kirche finden

Kircheninformationen

Die Kirche St Peter befindet sich in Forncett St Peter, einem kleinen Dorf in Norfolk, etwa 5 km westlich von Long Stratton.

*kennzeichnet externe Links in einem neuen Fenster

Kirche von der Straße
Westansicht des Turms

Forncett St Peter besuchen

Forncett St Peter ist eines von mehreren Dörfern mit dem Namen "Forncett". Hier steht der hohe Turm aus dem 11. Jahrhundert mit Blick auf die Straße. Er hat einen Kreis aus acht runden, mit Feuerstein gerahmten Öffnungen in der Nähe seiner Spitze, direkt unter der jüngeren zinnenbewehrten Brüstung. Daneben gibt es vier doppelbogige, steingerahmte Glockenturmöffnungen, zwei mit dreieckigen Köpfen und zwei mit runden Köpfen (der westliche ist restauriert), die jeweils auf einem durchgehenden Stein auf einem zentralen Baluster ruhen. Im unteren Bereich befinden sich mehrere runde Schlitzfenster und drei weitere runde Öffnungen, die alle mit Steinplatten gerahmt sind. Das Westportal ist ein Werk des 19. Jahrhunderts, das den Stil des 11. Jahrhunderts nachahmt. Die Südwand des Chors zeigt Fischgrätenmuster, bei denen die abwechselnden Reihen von Feuersteinen in entgegengesetzte Richtungen abfallen, ein Zeichen für frühe Arbeiten vor der Eroberung, ebenso wie das blockierte Rundbogenfenster über dem Portal des Priesters. Das Nordportal aus dem 15. Jahrhundert hat über dem Eingang eine Tafel mit der Aufschrift IHC (IHCOYC bedeutet "Jesus" auf Griechisch) und darunter befindet sich eine lange Steininschrift, die darauf hinweist, daß St. Peter und St. Paul Patrone dieses Ortes sind.

Die Seitenschiffe wurden erst im 14./15. Jahrhundert hinzugefügt, um die Kirche zu vergrößern. Die Südwand des Chors zeigt jedoch ein Fischgrätenmuster, bei denen die abwechselnden Reihen von Feuersteinen in entgegengesetzte Richtungen abfallen, was ein Zeichen für frühe Arbeiten aus der Zeit vor der Eroberung ist, ebenso wie das blockierte Rundbogenfenster über dem Portal des Priesters. Das Nordportal aus dem 15. Jahrhundert hat über dem Eingang eine Tafel mit der Aufschrift IHC (IHCOYC bedeutet "Jesus" auf Griechisch) und darunter befindet sich eine lange Steininschrift, die darauf hinweist, daß St Peter und St Paul die Patrone dieser Kirche sind.

Die feinen Bankenden aus dem 15. Jahrhundert entlang des Mittelschiffs sind es wert, studiert zu werden, obwohl alle Köpfe erneuert worden sind. Unter ihnen sind ein Jäger mit einem Hund, ein Geizhals mit seiner Sparbüchse und einem grinsenden Teufel zwischen den Knien, eine Frau in einem Wachhäuschen (vielleicht ein Beichtstuhl?), St. Simon mit einem Fisch und St. Jude mit einem Boot. Es gibt noch weitere Bankenden in der Kirche, aber diese sind die ältesten. Am Ostende des Kirchenschiffs befindet sich eine Kanzel, die aus Tafeln mit jakobinischen Schnitzereien aus dem 17. Jahrhundert besteht, möglicherweise von einer früheren dreistöckigen Kanzel? Am östlichen Ende des nördlichen Seitenschiffs befindet sich eine große Grabtruhe mit einem eingeschnittenen Alabasterkopf. Diese zeigt die Halbfiguren von Thomas †1485 und Elizabeth Drake in der Art einer Messingtafel, hier aber nur in den Stein geschnitten.

Die Kirche ist derzeit dringend reparaturbedürftig, die Kosten werden auf bis zu GBP 750.000,00 geschätzt. Auf der oben verlinkten Website des Dorfes finden Sie weitere Informationen oder können helfen, diese enorme Summe aufzubringen.

Fazit: eine offene und einladende Kirche, die immer einen Besuch wert ist

Blick ins Schiff
Forncett St Peter
Figur am Bankende