Mautby St Peter & Paul

Klicken Sie auf das Photo, um die Photogalerie zu starten

Klicken Sie auf das Photo für die Großansicht

Was Sie über diese Kirche wissen müssen

Kirche St Peter & Paul Mautby

Wo Sie diese Kirche finden

Kircheninformationen

Die Kirche St Peter und Paul befindet sich in Mautby, einem Dorf in Norfolk nördlich des Flusses Bure und gerade außerhalb der Grenzen des Broads National Parks.

*kennzeichnet externe Links in einem neuen Fenster

Mautby St Peter Paul church
Kirche Südansicht
Mautby St Peter Paul church
Turm von Westen

Mautby St Peter and St Paul besuchen

Mautby St. Peter und St. Pauls ist eine weitere reetgedeckte Kirche. Alle frühen Kirchen waren mit Reet gedeckt, und Mautbys Lage in der Nähe der vielen Schilfgebiete in den Broads ist hierfür geradezu perfekt. Es gibt nicht viel Dorf in der Umgebung, nur einige verstreute Bauernhofgebäude. Die Gegend ist sehr ländlich, aber die große Stadt Great Yarmouth ist nur etwa 8 km entfernt.

Kirchenschiff und Chor sind von einem durchgehenden Dach bedeckt und wurden wahrscheinlich im 13. Jahrhundert erbaut, wobei an der Südseite ein späteres Kirchenschiff hinzugefügt wurde. Dieses war im 17. oder 18. Jahrhundert verfallen und wurde abgerissen. Das Kirchenschiff hat jetzt verzierte Fenster aus der Decorated-Periode des 14. Jahrhunderts mit abwechselnd geschwungenen Mustern im Maßwerk, während der Chor seine früheren Fenster im Early-English Stil bewahrt hat. Das Ostfenster hat fünf Lichter mit sich kreuzendem Maßwerk. An der Nordseite des Kirchenschiffs wurden moderne Einrichtungen angebaut, die durch das Nordportal zugänglich sind.

Der Turm aus Feuerstein könnte aus dem 13. Jahrhundert stammen, und da es keine Anzeichen von Glockenturmöffnungen im runden Teil gibt, ist es wahrscheinlich, daß der achteckige Teil zeitgleich gebaut wurde. Die heutige Brüstung stammt aus dem 19. Jahrhundert, ist aus Backstein und mit Feuerstein verkleidet. Unter dem Fenster im Erdgeschoss aus dem 14. Jahrhundert und einem schmaleren Band auf halber Höhe des Fensters befinden sich Bänder aus Ferricrete, einem rauen, dunkelbraunen Stein. In der Struktur finden sich auch zufällig angeordnete Stücke von Ferricrete und andere verstreute Steine, vielleicht Septarien. An der Nordseite des Turms, neben dem nordwestlichen Eckstein des Kirchenschiffs, ist ein quadratischer Treppenturm aus dem 15. Jahrhundert angebaut, der den Zugang zum ersten Stock des Turms ermöglicht.

Die attraktiven Fenster in der Nordwand des Kirchenschiffs enthalten noch einige ihrer alten Gläser in den Maßwerkfenstern sowie die Oberteile der Baldachinarbeiten in den Köpfen einiger ihrer Hauptfenster. Die dunkelgrünen und goldenen Fragmente mit roten Sprenkeln sind immer noch von guter Qualität und stammen aus dem 14. Jahrhundert bzw. vielleicht sogar aus dem 13. Jahrhundert.

Unter dem südöstlichen Langhausfenster liegt das steinerne Bildnis eines Mannes in Kettenrüstung; möglicherweise handelt es sich um Sir Walter Mautby um †1248. Der beeindruckende Lettner mit viel feinem Maßwerk stammt aus dem 15. Jahrhundert, wurde aber 1906 ergänzt. Im Chor befinden sich eine Reihe von Piscina und drei Sedilien unter passenden Spitzbögen, die aus dem 14. Jahrhundert stammen. Das Ostfenster hat Figuren von St. Peter und St. Paul aus dem 19. Jahrhundert, und im südöstlichen Chorfenster ist Glas von 1933 zu sehen, das St. Thomas von Aquin und St. Clare zeigt.

Fazit: schöne reetgedeckte Kirche mit vielen Sehenswürdigkeiten

Mautby St Peter Paul church
Lettner
Mautby St Peter Paul church
Steinernes Bildnis