Rollesby St George

Klicken Sie auf das Photo, um die Photogalerie zu starten

Was Sie über diese Kirche wissen müssen

Kirche St George Rollesby

Wo Sie diese Kirche finden

Kircheninformationen

Die Kirche St George befindet sich in Rollesby, einem Dorf in Norfolk etwa 3 km südlich von Martham.

*kennzeichnet externe Links in einem neuen Fenster

Rollesby St George church
Turm von Südwesten
Rollesby St George church
Heraldischer Hund

Rollesby St George besuchen

Das auffälligste Merkmal der Kirche St George in Rollesby ist natürlich der Turm. Mit 20 Metern Höhe ist dies der höchste Rundturm in Norfolk. Er wirkt auch sehr schlank, mit zwei achteckigen Stufen auf dem runden Teil, der bis auf die Höhe des Kirchenschiffsfirstes reicht. Alle drei Stufen wurden zur gleichen Zeit erbaut, wobei die schachbrettartige Brüstung vielleicht erst im 15. Jahrhundert angebaut wurde. Auf beiden Seiten befinden sich Seitenschiffe, wobei die Oberlichter auf der Nordseite doppelte Lichtöffnungen aufweisen, und auf der Südseite Vierpässe aus dem 14. Jahrhundert. Das südliche Schiff ist breiter, daher bietet sein schräges Dach weniger Platz für eine Apsis. Es hat keine Portal, aber die – verschlossene – Eingangstür ist sehr schön mit mehreren Spitzbögen. Das Nordportal wurde 1496 hinzugefügt.

An den vier Ecken des Chors aus dem 15. Jahrhundert befinden sich kleine Türmchen auf den Eckpfeilern, die jeweils mit einem sitzenden Talbot (heraldischer Hund) gekrönt sind. Möglicherweise sind dies Symbole des Stifters, der den Chor bezahlt hat.

Die Pfeiler für die Arkaden auf beiden Seiten sind achteckig, mit Ausnahme der beiden westlichen, die rund sind. Das Taufbecken hier hat eine Ersatzschale, im Stil eines Purbeck-Taufbeckens aus dem 13. Jahrhundert, mit zwei Spitzbögen auf jeder Platte, aber dieses ist aus Beer-Stein gefertigt. Am östlichen Ende des Kirchenschiffs, auf beiden Seiten des Chorbogens, befinden sich zwei "Schießscharten" (Löcher durch das Mauerwerk), damit ein Priester, der an den Seitenaltären in den Gängen amtiert, den Hauptaltar sehen kann und während des Gottesdienstes nicht übersehen wird.

In der südöstlichen Ecke des Chors befindet sich eine merkwürdige Struktur, die wie ein kleiner Schuppen aussieht und möglicherweise als Reliquienschreins oder Beichtstuhl diente. In der gegenüberliegenden Ostecke befindet sich das steinerne Bildnis von Rose Claxton, †1601, auf einer Grabtruhe mit Schilden. Sie liegt auf der Seite, gestützt auf drei Kissen, die Hand stützt ihren Kopf, sie trägt ein elisabethanisches Kleid mit vollen Röcken und eine Halskrause. An der Südwand befindet sich ein Denkmal für Leonard Mapes †1619 und seine Frau Katherine, die zu beiden Seiten eines Gebetspultes knien, mit sieben Söhnen und zwei Töchtern hinter ihnen. Darunter sind ein kopfloser Mann, vermutlich ein Sohn, und seine Frau mit einer Tochter zu sehen.

Bei unseren früheren Besuchen war die Kirche verschlossen mit einer Info, wo ein Schlüssel zu bekommen ist, aber laut der Website Exploring Norfolk Churches ist sie jetzt täglich geöffnet. Eine Tatsache, die wir bald nutzen müssen, denn die Qualität der Innenfotos ist wirklich schlecht.

Fazit: schöne ländliche offene Kirche mit markantem Turm

Rollesby St George church
Taufbecken
Rollesby St George church
Ostfenster