South Pickenham All Saints

Was Sie über diese Kirche wissen müssen

Kirche All Saints South Pickenham

Wo Sie diese Kirche finden

Kircheninformationen

Die Kirche All Saints (Allerheiligen) befindet sich in South Pickenham, einem Dorf in Norfolk etwa 6 km südlich von Swaffham.

Die Kirche kann nur nach Vereinbarung besichtigt werden

*kennzeichnet externe Links in einem neuen Fenster

South Pickenham All Saints church
Turm von Westen
South Pickenham All Saints church
Taufbecken

South Pickenham All Saints besuchen

Von unseren Besuch der Kirche All Saints in South Pickenham erinnere ich mich nicht mehr an viel; abgesehen von der Tatsache, daß wir einen Schlüssel holen mußten (zum Glück war eine Adresse ausgehängt), und natürlich an die ungewöhnliche Orgel. Leider kann diese Kirche jetzt, wie es auf der Website acny.org.uk heißt, nur noch nach vorheriger Anmeldung besichtigt werden.

Im Jahr 1604 wurde das gesamte Dach der All Saints Kirche bei einem Sturm weggetragen. Im Jahr 1737 fand eine Restaurierung statt, bei der die Wände des Kirchenschiffs um knapp einen Meter erhöht wurden. Der Chor wurde auf einem niedrigeren Niveau als zuvor neu eingedeckt, was dazu führte, daß das Ostfenster in seiner Obergiebelwand nichts mehr hinter seinem oberen Maßwerk aus dem 14. Jahrhundert. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde das Dach in seiner vollen Höhe wiederhergestellt. Die Kirchenmauern zeigen viele Spuren, daß alte Fenster zugemauert und neue an verschiedenen Stellen durchbrochen wurden; außerdem wurden Strebepfeiler hinzugefügt. Der Turm stammt im Wesentlichen aus dem 12. Jahrhundert; im 15. Jahrhundert ersetzte ein achteckiger Glockenturm den früheren. In der Nähe der Spitze des runden Teils aus Feuerstein befindet sich ein Steinband, darüber sind Ziegel aus dem 19. Jahrhundert. An der Westwand des Turms befindet sich in einer Höhe von etwa einem Meter ein geschlitztes Fenster, dessen Rahmen aus behauenem Stein besteht und dessen Oberschwelle aus einem einzigen Stein besteht, in den ein Bogen geschnitten ist.

Am westlichen Ende des Kirchenschiffs befindet sich eine Orgelempore, unter der ein Steinsarg aufbewahrt wird, sowie ein Teil einer mittelalterlichen Mensa-Platte, auf der noch ein Kreuz zu sehen ist. Das Taufbecken stammt aus dem 14. Jahrhundert, wobei sich die Schäfte vom Schaft nach außen wölben, um die Schale zu umarmen, die auf jeder Seite ein Vierblatt hat. Die Orgel wurde 1950 aus der aufgegebenen Kirche von West Tofts gerettet und kam 1964 hierher. Sie wurde 1857 von Baron de Bethune in Gent gebaut, und ihre bemalten Flügel stammen von Bruno Bouquillon aus Antwerpen. Die Flügel zeigen die Geburt Christi und die Anbetung der Heiligen Drei Könige. Das Dach des Kirchenschiffs stammt aus dem Jahr 1737 und hat geschnitzte Dämonenengel entlang der Wandplatte. In der Nähe der Empore, an der Südwand, befindet sich ein Wandgemälde aus dem 14. Jahrhundert, das den heiligen Christophorus mit dem Christuskind zeigt. Gegenüber an der Nordwand sind Spuren anderer Malereien zu sehen, und in der Laibung der südwestlichen Chorwand befinden sich die Reste eines Textes mit schwarzen Buchstaben, vielleicht aus dem 16. Jahrhundert. Die Kanzel aus dem 18. Jahrhundert mit einem geschnitzten Fries um die Tafeln und auf Stelzfüßen stehend, kam 1973 aus einer Privatkapelle in Herefordshire hierher. Der Altarraum hat eine Winkelpiscina mit zwei durch einen Schaft geteilten Zinnenbögen und Zinnen in den Zwickeln darüber. Auf dem Boden darunter befinden sich Teile einer Sargplatte und weitere Stücke der Mensa-Platte. Die Mensa-Steine wurden vor der Reformation im 16. Jahrhundert für Altäre verwendet und sind mit fünf Kreuzen gekennzeichnet, eines an jeder Ecke und eines in der Mitte, um an die Wunden Christi am Kreuz zu erinnern.

Fazit: Kirche mit einer ungewöhnlichen Orgel, die jetzt verschlossen zu sein scheint

South Pickenham All Saints church
Westempore mit Orgel
South Pickenham All Saints church
Wandgemälde