Threxton All Saints

Klicken Sie auf das Photo, um die Photogalerie zu starten

Was Sie über diese Kirche wissen müssen

Kirche All Saints Threxton

Wo Sie diese Kirche finden

Kircheninformationen

Die Kirche All Saints befindet sich in Threxton, einem Dorf in Norfolk etwa 4 km westlich von Watton. Das "Dorf" besteht allerdings hauptsächlich aus einer großen Farm.

*kennzeichnet externe Links in einem neuen Fenster

Threxton All Saints church
Kirche von Südosten
Threxton All Saints church
Blick ins Schiff

Threxton All Saints besuchen

Die Photos der All Saints Kirche in Threxton gehören mit zu den ältesten auf der Website, daher die schlechte Qualität. Es ist jedoch seltsam, daß wir es bisher nicht geschafft haben, sie noch einmal zu besuchen, da wir inzwischen in den Kirchen von Watton und Merton waren, die ganz in der Nähe liegen. Das bedeutet, daß wir diese Kirche noch einmal besuchen müssen.

Mit seinem Y-förmigen Maßwerk in zwei der drei Glockenturmöffnungen scheint dieser Turm komplett im 13. Jahrhundert erbaut worden zu sein, obwohl die Pfosten der nordöstlichen Öffnung in rotem Backstein restauriert wurden. Es gibt keine Anzeichen für einen früheren Glockenturm im unteren Teil des Turms. Die schlichte Brüstung ist ebenfalls aus rotem Backstein, und an der Westwand wurde im 14. Jahrhundert ein Erdgeschossfenster eingesetzt. Obwohl das Kirchenschiff und der Altarraum etwa gleich breit sind, haben sie getrennte Dächer mit unterschiedlichen Neigungen. Die Fenster des südlichen Kirchenschiffs mit gekrümmtem Y-Maßwerk wurden restauriert, wobei die Fensterbänke und einige Steine der Pfosten wiederverwendet wurden. Es gibt ein nördliches Seitenschiff, dessen Dach durch die Verlängerung des Kirchenschiffdaches nach unten gebildet wird, ein "Katzenschiebedach". Der Chor hat in seinen Südfenstern Y-Maßwerk aus dem 13. Jahrhundert, aber die Ostwand wurde 1868 um drei Meter nach Westen verschoben, was die Größe des Chors reduzierte. Das Ostfenster besteht nun aus drei miteinander verbundenen Lanzetten, wobei die älteren Fensterbänke und Pfosten wiederverwendet wurden, und Teile der früheren Pfosten sind in diese Flintwand eingelassen. Das Südportal stammt aus dem 19. Jahrhundert und hat einen Rundbogen am Eingang. Dieser stammt nicht aus dem 12. Jahrhundert, da damals keine Haubenformen und Schildanschläge verwendet wurden.

Im Inneren stützen drei Rundpfeiler die Nordarkade. Diese Bögen waren zugemauert, damit dieses Seitenschiff bis 1865 als Familienmausoleum genutzt werden konnte. Als die Blockierung entfernt wurde, entdeckte man Spuren von roten Mustern auf dem östlichen Bogen, und diese wurden auf die anderen Bögen kopiert, mit Schneckenmustern zwischen den Bögen. Das Taufbecken aus dem 14. Jahrhundert steht am westlichen Pfeiler und weist auf jeder Seite der Schale eine Vielzahl von Maßwerkmustern auf. Das einzige Fenster in der Nordwand ist mit Fragmenten von mittelalterlichem Glas aus anderen Kirchen gefüllt. Das Ostfenster des Kirchenschiffs hat Schilde von Knapwood (drei rote Sterne) und Barton (Hermelin, drei Anulusse auf einer Fesse/Band). Am östlichen Ende des Kirchenschiffs befinden sich eine passende Kanzel und ein quadratisches Lesepult, die von Edward Goffe 1613 gestiftet wurden. Der Lettner aus dem 15. Jahrhundert mit zartem Spitzbogenmaßwerk an der Spitze seiner Bögen stammt teils aus dem genannten Jahrhundert, teils wurde er für eine Restaurierung kopiert. Das Kirchenschiff ist vom Chor nicht durch einen Steinbogen, sondern durch einen Verbindungsbalken getrennt, über dem sich eine Reihe von dreiflügeligen offenen Holzbögen befindet. Das südwestliche Chorfenster hat im Scheitelpunkt drei Löwen im Passantstil.

Fazit: einfache und offene Landkirche mit nur wenig Dorf

Threxton All Saints church
Kanzel
Threxton All Saints church
Taufbecken 14. Jahrhundert