Welborne All Saints

Klicken Sie auf das Photo, um die Photogalerie zu starten

Was Sie über diese Kirche wissen müssen

Kirche All Saints Welborne

Wo Sie diese Kirche finden

Kircheninformationen

Die Kirche All Saints befindet sich in Welborne, einem Dorf in Norfolk etwa 10 km südöstlich von Dereham.

*kennzeichnet externe Links in einem neuen Fenster

Welborne All Saints church
Kirche von Süd-Westen
Welborne All Saints church
Portalfenster

Welborne All Saints besuchen

Die All Saints Kirche in Welborne ist eine der Kirchen, die wir bisher immer bei schlechtem Wetter besichtigt haben, daher sind die Außenfotos eher trist. Am Eingang zum Kirchhof befindet sich das Lychtor aus dem Jahr 1880 mit Schnitzereien und Texten. Der runde Turm hier wurde an ein früheres Kirchenschiff angebaut und stammt aus dem späten 13. / frühen 14. Jahrhundert. Im Inneren befinden sich die Reste eines Fensters in der westlichen Kirchenschiffwand, das sich hier befand, bevor der Turm hinzugefügt wurde. Der Turm hat nur zwei Fenster, möglicherweise Einbauten aus dem 19. Jahrhundert: ein eher grob gearbeitetes unteres, nach Westen gerichtetes Fenster und ein nach Süden gerichtetes Fenster etwa in Höhe der Traufe des Kirchenschiffs, in Form eines steingerahmten Schlitzes. Der obere Teil des Turms enthält viel Backstein zwischen den Feuersteinen und ersetzte wahrscheinlich einen Glockenturm. Oben befindet sich ein rotgeziegeltes Flachdach mit vier Dachgauben als Schallöffnungen für die Glocke. Es gibt Hohlkehlen, die die Lücke zwischen der geraden westlichen Kirchenschiffwand und der geschwungenen Turmwand abdecken. Die nordwestliche Schiffswand besteht aus Feuersteinen, aber da die benachbarte Wand Barnack-Stein enthält, der erst im 13. Jahrhundert verfügbar wurde, muß das Schiff aus dieser Zeit stammen. Der frühere Chor stammt aus der gleichen Zeit, aber ab 1671 gab es einen kurzen Chor, der 1874-6 vollständig durch den heutigen Chor in normaler Länge ersetzt wurde, wobei im Norden eine Sakristei hinzugefügt wurde. An der Südwand des Chors sind zwei markante Schilde zu sehen, die Symbole für die Dreifaltigkeit und für Allerheiligen (drei Kronen und Palmen) zeigen. Die Fenster im Kirchenschiff sind ebenfalls aus dem 19. Jahrhundert, aber das Portal stammt aus dem 15. Jahrhundert. Sein Fenster ist gefüllt mit mittelalterlichen Glasfragmenten.

In der Westwand im Innern befindet sich der spitze Turmbogen, mit einem blockierten Sprossenfenster darüber, aus der Zeit vor dem Anbau des Turms. An dieser Wand ist eine große Uhr ausgestellt, die aus dem Kirchenraum neben der Kirche hierher kam. Das Taufbecken ist ziemlich schlicht, hat aber oben ein Zinnenband. Es gibt eine moderne Taufbeckenabdeckung, die aus den 1950er Jahren stammt. Der 1912 gemalte Lettner wurde größtenteils von John Parley im Jahr 1875 angefertigt. Er fertigte auch das Lychtor, das Lesepult, die Südtür und das Orgelgehäuse. Obwohl zu der Zeit, als der Chor um 1875 umgebaut wurde, keine Verwendung mehr für Piscina und Sedilia bestand, wurden sie eingebaut. Das Chorgestühl wurde 1902 hinzugefügt und hat viele interessante Schnitzereien, darunter eine Eule, einen Adler und Nachtigallen. Das Retabel aus dem Jahr 1908 soll an Mitglieder der Familie Donne erinnern und zeigt Christus den König.

Fazit: Dorfkirche mit vielen modernen Elementen

Welborne All Saints church
Figur am Bankende
Welborne All Saints church
Altar