Hasketon St Andrew

Klicken Sie auf das Photo, um die Photogalerie zu starten

Was Sie über diese Kirche wissen müssen

Kirche St Andrew Hasketon

Wo Sie diese Kirche finden

Kircheninformationen

Die Kirche St Andrew befindet sich in Hasketon, einem Dorf in Suffolk etwa 3 km westlich von Woodbridge.

*kennzeichnet externe Links in einem neuen Fenster

Hasketon St Andrew church
Kirche von Süd-Westen
Hasketon St Andrew church
Portal

Hasketon St Andrew besuchen

Das auffälligste Merkmal der Kirche St Andrew in Hasketon ist ihr Turm aus dem 13. Jahrhundert, der etwa 20 m hoch ist. Er hat die gleiche Feuersteinstruktur bis nach oben, so daß der achteckige Glockenturm auf seinem Steinwangengang zur gleichen Zeit wie der runde Teil gebaut wurde. Es gibt Reparaturen aus rotem Ziegelstein aus den 1700er Jahren um die Spitze herum, aber es sieht mit all dem freigelegten Feuersteinwerk viel schicker aus, als wenn der obere Teil des Achtecks verputzt worden, aber zur Hälfte abgefallen wäre. Es gibt drei steingerahmte Schlitzfenster unterhalb der Wange und ein Y-Fenster mit Maßwerk im Erdgeschoss. Die Glockenturmöffnungen haben auch Y-Maßwerk. Über der südlichen befindet sich die Wetterfahne von 1946 in Form eines Schiffes in voller Fahrt, eine Nachbildung des Schulschiffes "Britannia". Die Nordwand des Kirchenschiffs weist über dem blockierten Nordportal aus dem 13. Jahrhundert Spuren von Fischgrätenwerk auf (>>>>>>), so daß die Wand älter sein könnte. Westlich dieses Portals befindet sich ein ähnliches Spitzbogenfenster wie im Turm. In der Südwand des Kirchenschiffs befindet sich zwischen den beiden Fenstern aus dem 15. Jahrhundert der Teilrahmen eines kleineren Fensters, das möglicherweise aus dem 12. Jahrhundert stammte. Der Chor hat ein Ostfenster aus dem 19. Jahrhundert und eine Reihe von dekorativen Firstziegeln entlang des Daches, die typisch für dieses Jahrhundert sind. Das südöstliche Chorfenster scheint aus dem 15. Jahrhundert zu stammen, aber es ist sehr hoch und schmal für ein solches Fenster, und es hat einen Bogen wie ein "Zwinger"-Kopfschmuck.

Der Turmbogen ist spitz, was seinen Ursprung aus dem 13. Jahrhundert bestätigt, und darüber befindet sich ein oberes Portal in etwa 8 m Höhe, ganz in der Nähe des Wagendachs des Kirchenschiffs, das in den 1860er Jahren aufgesetzt wurde. Die Orgel steht vor dem Turm, und davor befindet sich das Taufbecken aus der Zeit um 1450. Es hat vier Tudor-(Doppel-)Rosen auf der Schale, die sich mit Engeln abwechseln, die heraldische Schilde halten, mit Verbindungen zur Familie Brewse. Deren Wappen zeigt einen aufgerichteten Löwen mit doppeltem Schwanz, der auch im Glas des südöstlichen Chorfensters aus dem 15. Jahrhundert zu sehen ist. Der Schaft des Taufbeckens wurde um 1840 ersetzt, aber früher gab es vier Löwen, die um ihn herum saßen. Am östlichen Ende der Nordwand befindet sich ein extravagantes Denkmal mit farbenfroher Heraldik für Mitglieder der Familie Goodwin. Der Vater, Will, starb 1663, seine beiden Söhne, der älteste Will †1664 im Alter von 24 Jahren, und der jüngere Robert †1663 im Alter von 18 Jahren, beide in Smyrna/Türkei. Wahrscheinlich waren sie zur Zeit der Pest Kaufleute, vielleicht verkauften sie Mäntel oder kauften Teppiche. Die Kirchenbänke und die Kanzel stammen aus den 1860er Jahren. Der Chorbogen ist sehr breit, fast so breit wie der Chor.

Fazit: offene und einladende Dorfkirche in ländlicher Umgebung

Hasketon St Andrew church
Taufbecken 15. Jahrhundert
Hasketon St Andrew church
Ostfenster