Ramsholt All Saints

Klicken Sie auf das Photo, um die Photogalerie zu starten

Was Sie über diese Kirche wissen müssen

Kirche All Saints Ramsholt

Wo Sie diese Kirche finden

Kircheninformationen

Die Kirche All Saints befindet sich in Ramsholt, einem verlassenen Dorf in Suffolk am nördlichen Ufer der Flussmündung des Deben. Heute sind nur noch die Kirche, ein Pub am Fluss und ein Bauernhaus erhalten. Sie ist wahrscheinlich die am schönsten gelegene aller Rundturmkirchen.

*kennzeichnet externe Links in einem neuen Fenster

Ramsholt All Saints church
Turm von Südwesten
Ramsholt All Saints church
Sarg 12. Jahrhundert

Ramsholt All Saints besuchen

Hier sind wir bei meiner Lieblings-Rundturmkirche in Suffolk, und wahrscheinlich meine Nummer 2 von allen: Ramsholt All Saints. Erstens liegt sie in einer sehr abgelegenen, aber atemberaubenden Position mit Blick auf die Mündung des Flusses Deben; zweitens gibt es das ungewöhnliche äußere Erscheinungsbild des Turms; und drittens – und dies vor allem - ist das schlichte Innere genau nach meinem Geschmack (wie in meiner Lieblings-Rundturmkirche Hales St Margaret in Norfolk).

Der Turm aus dem späten 13. und frühen 14. Jahrhundert ist leicht oval und spitz zulaufend, dies wird durch die drei kräftigen Strebepfeiler übertrieben, die mit dem Turm gebaut wurden und bis zur Spitze reichen. Die Glockenturmöffnungen sind lanzettförmig, mit Steinrahmen und gemauerten Entlastungsbögen ausgeführt. Ziegelsteine wurden auch für die Staketenlöcher (für das horizontale Baugerüst) verwendet. Neben Feuersteinen enthält die Bausubstanz auch einige lokal gefundene Klumpen von Septarien, verdichtetem Ton aus dem Flussbett. Das umgekehrte V, das die ehemalige Dachlinie des Kirchenschiffs im Osten des Turms markiert, setzt sich auch auf den Ostseiten der nächstgelegenen Strebepfeiler fort. Wegen der Strebepfeiler (einer ist nach Westen ausgerichtet) ist die Anordnung der drei Glockenturmöffnungen und des Erdgeschossfensters ungewöhnlich. Die Türöffnungen des Kirchenschiffs stammen aus der Zeit um 1300, und viele der Fenster stammen aus dieser Zeit, wobei das östliche Fenster ein sich kreuzendes Y-Maßwerk aufweist. Kirchenschiff und Chor sind gleich breit, wenn auch getrennt überdacht, und die Wände sind verputzt. Das Südportal stammt wohl aus dem 17. Jahrhundert und hat einen mit Ziegeln ausgekleideten Eingangsbogen und darüber drei Nischen mit Ziegelrahmen.

Der Turmbogen hat eine steinerne Rundkopfeinfassung aus dem 12. Jahrhundert im Kirchenschiff, aber einen höheren Spitzbogen dahinter. Es scheint, daß der frühe Turm möglicherweise eingestürzt ist und um 1300 ersetzt wurde. Das Taufbecken aus dem 15. Jahrhundert steht auf einem achteckigen Sockel. Es hat spitze Vierpassformen um die Schale, die sieben leere Schilde und eine Tudor-(Doppel-)Rose enthält. In der nordwestlichen Ecke des Kirchenschiffs liegt ein Sarg aus dem 13. Jahrhundert, der nördlich des Turms ausgegraben wurde. Östlich des Portals gibt es eine hohe Rückwand zu den westlichen Kirchenbänken, dann ist das Kirchenschiff mit Kastenbänken aus dem Jahr 1857 bestückt. Die Kanzel ist zweistöckig, ein niedrigeres Gebetspult mit dem Predigtbereich weiter oben, in der Mitte des Kirchenschiffs (wie es in der ersten Hälfte des Jahrhunderts üblich war). Die Logenbänke östlich der Kanzel sind nach Westen ausgerichtet! Der Chorhat eine dreiflügelige Piscina aus dem 14. Jahrhundert und eine abgesenkte Schweller-Sedilia, um Sitzgelegenheiten für den Priester, Diakon und Subdiakon zu bieten, die auf ihre Rolle im Gottesdienst warteten.

Fazit: Wunderschöne schlichte Kirche in herrlicher Alleinlage

Ramsholt All Saints church
Taufbecken 15. Jahrhundert
Ramsholt All Saints church
Piscina und Sedilia