Wortham St Mary

Klicken Sie auf das Photo, um die Photogalerie zu starten

Was Sie über diese Kirche wissen müssen

Kirche St Mary Wortham

Wo Sie diese Kirche finden

Kircheninformationen

Die Kirche St Mary befindet sich in Wortham, einem Dorf in Suffolk etwa 5 km südwestlich von Diss.

*kennzeichnet externe Links in einem neuen Fenster

Wortham St Mary church
Kirche von Südosten
Wortham St Mary church
Taufbecken

Wortham St Mary besuchen

St Mary in Wortham ist eine weitere meiner Lieblings-Rundturmkirchen, da es hier so viel zu sehen gibt. Die oberen Stufen dieses Turms aus dem frühen 12. Jahrhundert stürzten 1789 ein, und die oberste Stufe und das Dach wurden nie ersetzt. Eine Glocke hängt jetzt in einem kecken Turm aus dem 18. Jahrhundert am westlichen Ende des Kirchenschiffs. Dies ist der breiteste runde Turm aller Rundturmkirche, mit einem Durchmesser von 6 Metern, breiter als das ursprüngliche Kirchenschiff, bevor die Seitenschiffe aus dem 14. Jahrhundert hinzugefügt wurden! Die nördliche Glockenturmöffnung hat grob zugerichtete Steine, die in der Art des 12. Jahrhunderts verbaut wurden. Die südliche Öffnung hat spätere gemeißelte Steine, die östliche Öffnung ist durch den Glockenturm blockiert, obwohl ihr innerer Bogen dem nördlichen ähnlich ist, und die westliche Öffnung ist ein klaffendes Loch. Innen und außen sind die Feuersteine gleichmäßig verlegt (in Schichten). Es gibt ein großes Loch, wo das Westfenster war, und darunter ist eine Barnack-Sargplatte, wahrscheinlich aus dem 12. Jahrhundert, vertikal angebracht. Diese Kirche ist bemerkenswert für die Oberlicheter aus dem 15. Jahrhundert, sechs Fenster auf jeder Seite, mit einem horizontalen Band von Flushwork Panels. Auf der Nordseite sind diese von verschiedenen Mustern, aber auf der Südseite gibt es spezifische Initialen an beiden Enden. An der Westseite sind gekrönte St für Heilige, gekröntes T für die Dreifaltigkeit und gekröntes MR für die Heilige Jungfrau Maria. Am östlichen Ende befinden sich ein komplexes IHS, gekröntes MR und IHC (die äußeren sind aus den ersten drei Buchstaben des griechischen Wortes für Jesus). Die südliche Priesterpforte des Chors hat darüber eine Nische. Nördlich des Chors befindet sich eine zweistöckige Sakristei mit einem darüber liegenden Priesterzimmer. Alle Fenster sind große Fenster aus dem 15. Jahrhundert, und die Seitenschiffe haben Brüstungen aus Ziegeln, während der Südchor eine zinnenbewehrte Steinbrüstung hat.

Direkt hinter der Tür steht das Taufbecken aus dem 14. Jahrhundert, mit kelchartigen Giebeln, feinem Maßwerk, Köpfen auf den Winkeln unterhalb der Schale und einer zinnenbewehrten Spitze. Die Orgel steht vor dem blockierten spitzen Turmbogen. Die Arkaden sind aus dem 14. Jahrhundert. Das Dach des Kirchenschiffs hat abwechselnd Bogenstreben und Hammerbalken, die auf Kopfkragsteinen ruhen. Die Kirchenbänke stammen aus dem Jahr 1893, mit einigen alten Mohnköpfen. An den Armlehnen befinden sich geschnitzte Figuren verschiedener Kreaturen, denen Texte aus Psalm 102 und 104 hinzugefügt wurden. Die nördliche Chortür zur Sakristei ist mit zusätzlichen Schnitzereien von Paravents, Schränken usw. versehen.

Fazit: schöne Kirche mit dem breitesten Rundturm von allen

Wortham St Mary church
Blick in die Turmruine
Wortham St Mary church
Figur am Bankende