Clippesby St Peter

Klicken Sie auf das Photo, um die Photogalerie zu starten

Was Sie über diese Kirche wissen müssen

Kirche St Peter Clippesby

Wo Sie diese Kirche finden

Kircheninformationen

Die Kirche St Peter liegt in Clippesby, einem Dorf an der B1152 in Norfolk, und nicht weit vom Zusammenfluß des Bures mit dem Thurne.

*kennzeichnet externe Links in einem neuen Fenster

Nord-Ost-Ansicht der Kirche
Fratzenköpfe
Fratzenköpfe
Fratzenköpfe

Clippesby St Peter besuchen

Die Kirche St Peter in Clippesby ist extrem schwierig zu fotografieren, was daran liegt, daß es um die Kirche herum nicht viel Platz gibt, da die umliegenden Bäume sehr dicht am Gebäude stehen. Das ist auch der Grund, warum diese Kirche von der nahegelegenen B1152 aus nicht leicht zu erkennen ist, obwohl sie nur weniger als 500 Meter von ihr entfernt ist. Sie liegt auf dem Gelände von Clippesby Hall, wo sich heute ein Campingplatz befindet.

Die Kirche ist immer offen und einladend, und sie liegt in der Nähe der Küste von East Norfolk mit Horsey als touristischem Ort. Und trotz dieser Tatsachen gehören die Fotos in der Diashow zu den schlechteren auf dieser Website, was bedeutet, daß wir bei unserem nächsten „Seal Trip“ auch dieses Kirchlein nochmals besuchen müssen.

Hier stand der Rundturm bis in die 1820er Jahren nur etwa bis zur Höhe der Unterkante des Schiffdaches. 1875 gab es einen größeren viktorianischen Umbau, mit einem Innenraum aus Backstein, aber einer Außenschicht aus Feuerstein. Er hat einen achteckigen Glockenturm ab der Höhe des Kirchenschiffsfirstes. Das Südschiff hat Fenster aus verschiedenen Epochen und Größen. An der Nordwand des Kirchenschiffs befinden sich zwei Lanzetten aus dem frühen 13. Jahrhundert, die mit behauenen Steinen umrahmt sind, aber dazwischen befindet sich neben einem Fenster aus dem 15. Jahrhundert ein kleines, verdecktes, viel früheres Fenster aus dem 11. Jahrhundert. Die Nordtür ist ein schönes Portal aus der Zeit nach der Eroberung, mit Knüppelgesims, Chevron- und Sternmustern.

An den beiden westlichen Ecken des Kirchenschiffs befinden sich zwei kleine Fratzenköpfe, die die obere Steinarbeit stützen. Innerhalb des äußeren Eingangsbogens zur südlichen Vorhalle befindet sich um den Bogen herum ein Band mit kleinen Schnitzereien unter Chevron-Mustern aus dem 11. Jahrhundert.

Das Taufbecken in der Nähe des spitzen Turmbogens scheint oben entfernt worden zu sein, denn die Schale ist flach und ebenfalls schlicht. Der Schaft hat jedoch dreiblättriges Maßwerk und hatte einst Statuen auf den Hockern (kleine Plattformen), und es gibt Engel mit überlappenden Flügeln, die die Schale stützen.

Nicht weit vom Taufbecken entfernt, im Boden des Mittelschiffs, befindet sich eine Messingplatte für Thomas Pallyng †1503 und seine Frau Emma. In der Mitte des Chorfußbodens befindet sich eine aufwendigeres späteres Messingplatte für John Clippesby †1594 und seine Frau Julian. Dieses hat separate Messingeinsätze, die eine Inschrift, ein Baby in einem Wickeltuch für ihren früh verstorbenen Sohn William, drei Töchter und heraldische Schilde zeigen, die die Verbindungen der Familie Clippesby zeigen.

Der Altarraum hat eine schöne Early English Piscina aus dem 13. Jahrhundert, und das spitz zulaufende Stein-Retabel stammt aus dem 19. Jahrhundert.

Fazit: offene und einladende kleine Kirche

Taufbecken
Clippesby
Messingplatte im Chor
Altar mit Retabel