Colney St Andrew

Klicken Sie auf das Photo, um die Photogalerie zu starten

Klicken Sie auf das Photo, um die Photogalerie zu starten

Was Sie über diese Kirche wissen müssen

Kirche St Andrew Colney

Wo Sie diese Kirche finden

Kircheninformationen

Die Kirche St Andrew befindet sich in Colney, einem westlichen Vorort von Norwich, nahe des Norfolk and Norwich Hospitals. Der Ort wird "Ko-nei" ausgesprochen.

*kennzeichnet externe Links in einem neuen Fenster

Turm Südwestansicht
Gedenkstein am Portal

Colney St Andrew besuchen

Die Kirche St Andrew in Colney lag früher an der alten Hauptstraße von Watton, wie Sie auf den Fotos von George Plunkett in der Schwarz-Weiß-Diashow sehen können. Heute ist die Hauptstraße nur ein paar Dutzend Meter nach Süden gewandert; allerdings ist es sehr schwierig, die Kirche von der neuen Straße aus zu erkennen, nur die oberste Stufe ist zu sehen. Die Kirche ist normalerweise verschlossen, aber bei meinem letzten Besuch (schon wieder fast ein Jahrzehnt her...) hatte ich insofern Glück, als daß sie bei dieser Gelegenheit geöffnet war. Der Nachteil war, daß drinnen einige Handwerker Reparaturen durchführten, was es ziemlich schwierig machte, Fotos zu machen, vor allem weil die Lichter an waren, eine Situation, die ich nicht mag, weil alle Fotos eine gelbe Färbung bekommen.

Die verschlossenen Rundbogenöffnungen mit Feuerstein im ersten Stock des Turms verraten das hohe Alter dieses Turms, das bis ins 11. Jahrhundert zurückreicht. Der untere Teil des Turms hat Kanneluren aus Feuerstein, flache Pilasterausfachungen, die den Spalt zwischen der gebogenen Turmwand und der geraden Westwand abdecken. Der nahegelegene Eckstein an der Nordwestecke des Kirchenschiffs, der aus Feuersteinen, Karsteinen und Findlingen besteht, ist von ähnlichem Alter. Die Menschen der damaligen Zeit verwendeten alles an Steinmaterial, was sie in die Finger bekamen, und was auf den Feldern der Umgebung lag. Der Turm bekam seinen Glockenturm im 13. Jahrhundert, und es gibt eine noch jüngere zinnenbewehrte Ziegelbrüstung. Auf dem östlichen Arm der Wetterfahne befindet sich eine Nachbildung des berühmten Sunderland-Flugbootes, die 2002 als Denkmal angefertigt wurde.

Das Südportal wurde im 16. Jahrhundert hinzugefügt, mit attraktiven, gemauerten Rahmenöffnungen auf beiden Seiten. Das Denkmal von 1806 über dem Eingang ist lesenswert und warnt vor den Gefahren des Fuhrwerks und der Pferde! Direkt über dem Portaldach, im Osten, sind Spuren eines Rundbogens aus roten Ziegeln zu sehen, der die Reste eines frühen Fensters markiert.

Der Turmbogen stammt wahrscheinlich aus dem 11. Jahrhundert, ist aber jetzt mit Mauerwerk aus dem 19. Jahrhundert eingefasst. Das Taufbecken, das um 1400 angefertigt wurde, hat detaillierte Schnitzereien der Kreuzigung im Osten und des Martyriums des Heiligen Sebastian im Westen. Er wurde getötet, indem Pfeile auf ihn geschossen wurden, wie dargestellt, auch mit zusammengebundenen Füßen! Das Taufbecken hat auch die Embleme der vier Evangelisten, den geflügelten Mann (Matthäus), den geflügelten Löwen (Markus), den geflügelten Stier (Lukas) und den Adler (Johannes). Unterhalb der Schale sind geschnitzte Weinreben und Trauben zu sehen.

Der Lettner wurde 1933 gestiftet, aber im Boden des Eingangs befindet sich ein Kelch aus Messing für Henry Alikok †1505. Ein Kelch wurde oft verwendet, um an einen Priester zu erinnern, und er war hier Rektor in den späten 1400er Jahren.

Fazit: Kirche mit sehr altem Turm und einem spektakulären Taufbecken

Colney
Taufbecken um 1400
Blick ins Schiff