Syderstone St Mary

Klicken Sie auf das Photo, um die Photogalerie zu starten

Was Sie über diese Kirche wissen müssen

Kirche St Mary Syderstone

Wo Sie diese Kirche finden

Kircheninformationen

Die Kirche St Mary befindet sich in Syderstone, einem Dorf in Norfolk nördlich der B1454 und etwa 10km nordwestlich von Fakenham.

*kennzeichnet externe Links in einem neuen Fenster

Syderstone St Mary church
Der Pfad zur Kirche
Syderstone St Mary church
Eingang im Turm

Syderstone St Mary besuchen

Die Kirche von Syderstone St. Mary ist eine Kirche, die früher einmal wesentlich größer war als jetzt. Das Kirchenschiff und das südliche Seitenschiff stammen aus der Zeit um 1180, das nördliche Seitenschiff wurde um 1330 hinzugefügt, aber beide Seitenschiffe wurden im 18. Jahrhundert entfernt. Der Chor wurde im 14. Jahrhundert aus behauenen Feuersteinen erbaut und hat eine steinerne Wange. Der Turm stammt aus dem 13. Jahrhundert; seine Glockenturmöffnungen mit Y-Maßwerk deuten darauf hin, daß er Teil gleichzeitig mit der Kirche erbaut wurde. Er ist jetzt mit einem kecken kleinen Bleistürmchen gekrönt. Der Turm hat eine Westtür, die jetzt der Zugang für die ganze Kirche ist. Sie hat den für das 13. Jahrhundert typischen Spitzbogen und Schäfte mit steifen Blattkapitellen. Darüber befindet sich eine steingerahmte Nische, in der sich ein sitzender Steinlöwe befindet. Die Wände des Südschiffs sind verputzt und haben einfache Fenster mit Y-Rahmen, die die ehemaligen Arkaden ausfüllen. Das Nordschiff verfügt über keine Fenster, aber seine Feuersteinwände enthalten die Umrisse von Steinarkaden aus dem entfernten Kirchenschiff. Ein einfacher Bogen markiert auch die Stelle eines nördlichen Eingangs, der in die zugemauterten Westarkade versetzt worden war. Der Chor hat - mit Ausnahme eines schönen Ostfensters aus dem 14. Jahrhundert mit Mouchette-Maßwerk – Fenster aus dem 15. Jahrhundert.

Wenn man unterhalb des spitzen Turmbogens über zwei Stufen hinuntersteigt, erscheint die Kirche sehr lang und schmal, wobei der Chor etwa die gleiche Breite wie das Kirchenschiff hat. Entlang der südlichen Kirchenschiffswände befinden sich Rundbögen und kräftige Rundpfeiler aus dem 12. Jahrhundert. Entlang der nördlichen Kirchenschiffwand befinden sich Spitzbögen und achteckige Säulen aus dem 14. Jahrhundert. Der hohe Chorbogen aus dem 14. Jahrhundert füllt die Ostwand des Kirchenschiffs und hat Fleuronen an den Kapitellen. An den Wandpfeilern befinden sich moderne Schilde, die die Wappen der Gutsherren (oberste Zeile) und der Patrons of the Living zeigen. Das kleine Taufbecken und die Abdeckung, die 1948 gestiftet wurden, stehen am westlichen Ende. Das nahe gelegene Fenster verfügt über ein Glas von 1940, mit dem Rebus eines laufenden Otters (?) für die Schöpferin Joan Howson. Von ihr stammt auch das Glas im Ostfenster von 1945, das eine ausgedehnte Krippe im oberen Teil und Wolken mit singenden Engeln zeigt. Im Altarraum befindet sich ein giebelständiges Denkmal für George Hall, Rektor 1605-1628, der den Altarraum restaurierte.

Fazit: Offene Kirche, die viele Umbauten erfahren hat

Syderstone St Mary church
Blick ins Schiff
Syderstone St Mary church
Taufbecken