Hilbesheim St Brice

Klicken Sie auf das Photo, um die Photogalerie zu starten

Was Sie über diese Kirche wissen müssen

Église St Brice Hilbesheim

Wo Sie diese Kirche finden

Kircheninformationen

Église St Brice befindet sich in Hilbesheim, einem Dorf im Département Moselle in Frankreich, etwa 6 km nord-östlich von Saarburg.

*kennzeichnet externe Links in einem neuen Fenster

Église Hilbesheim St Brice
Kirche von Westen
Église Hilbesheim St Brice
Südtür

Hilbesheim St Brice besuchen

Die Kirche St Brice in Hilbesheim ist normalerweise – wie so viele andere Kirchen in Frankreich – verschlossen. Ich hatte jedoch für unseren Besuch vorab mit dem Bürgermeister Kontakt aufgenommen, und dieser führte mich dann in der Kirche herum, und gab mir sogar die Möglichkeit in den Turm aufzusteigen und auch den Dachboden zu sehen.

St Brice liegt auf einer kleinen Anhöhe im Herzen des Dorfes auf einem kleinen öffentlichen Platz in der Nähe des Rathauses. Es ist sicher, daß es an gleicher Stelle eine frühere Kirche gab, und wahrscheinlich wurde die heutige Kirche auf den Fundamenten der alten, aus dem Mittelalter stammenden Kirche errichtet. Sie wurde zwischen 1785 und 1788 erbaut, die Endabnahme fand am 21. Oktober 1787 statt, die Jahreszahl ist im Chorbogen eingemeißelt. Das Schiff ist nach Osten ausgerichtet und hat folgende Maße: Länge 29,80 m, Breite 11,10 m, Höhe des Chores 7,25 m, Höhe des Kirchenschiffes 8,60 m. Zehn Fenster sorgen für Tageslicht.

Die Eingangstür der Kirche ist aus Eichenholz gefertigt. 1967 wurde der Chor neu ausgemalt. Der alte Hochaltar stammt aus dem Jahr 1841 und ist aus Stuck gefertigt. Die beiden 1779 entworfenen Seitenaltäre sind der Unbefleckten Empfängnis und dem Heiligen Sebastian geweiht. Vor dem Altar des heiligen Sebastian ist der aus Sandstein gefertigte und unter Denkmalschutz gestellte Taufstein installiert. Im vorderen Teil des Chores steht jetzt ein neuer Altar in modernem Design, ganz aus Stein. Ein Ölgemälde des heiligen Brice überragt den alten Hochaltar. Die Fenster wurden in Etappen installiert: 1861 wurden zwei farbige Fenster eingebaut, zwei weitere kamen im Jahr darauf hinzu. 1911 wurden schließlich neue Gläser in allen Fenstern der Kirche eingebaut. Diese Fenster sind heute noch vorhanden und wurden in München hergestellt. Die Kanzel – die schon lange nicht mehr verwendet wird – hat eine achteckige Form und ist aus Eichenholz gefertigt. Die Tafeln, die sie schmücken, stellen den Guten Hirten und die vier Evangelisten dar. Im Jahr 1835 wurde die Westempore errichtet, und mit dem Bau der pneumatischen Orgel 1836 begonnen. 1986 wurde sie komplett restauriert und die pneumatische durch eine mechanische Traktur ersetzt.    

Fazit: schöne Dorfkirche, die meist verschlossen ist

Église Hilbesheim St Brice
Schiff von der Empore
Église Hilbesheim St Brice
Glocke im Turm